Federwiegen mieten – erst testen, dann kaufen


baby schlaf

Wo kann ich eine Federwiege mieten? – Wenn Sie Sich unsicher sind, ob eine Federwiege auch wirklich das Richtige für Ihr Baby ist und ob Sich Ihr Neugeborenes darin auch wohlfühlt, ist es verständlich, dass Sie die Wiege vor dem Kauf testen wollen. Dies ist bei einigen Herstellern ohne Probleme möglich.

Federwiege für Ihr Baby mieten

Testen Sie eine Federwiege vor dem KaufDie Preise variieren für eine Miet-Federwiege je nach Modell zwischen 40 und 60 Euro pro Monat. Meist müssen Sie noch eine Kaution hinterlassen, die Sie bei der Rückgabe der Wiege zurück erstattet bekommen. Ein solches Mietangebot hat den Vorteil, dass Sie Sich nicht von Anfang an die „Katze im Sack“ kaufen.

Mit einer gemieteten Federwiege können Sie ganz in Ruhe ausprobieren, ob sich die Investition lohnt, bevor Sie gleich von Anfang an hohe Ausgaben tätigen. Sollte Ihr Baby sich nicht wohl fühlen, sparen Sie Sich die hohen Kosten und auch im gegenteiligen Fall, können Sie so ruhigen Gewissens in eine Federwiege investieren. Ihr Kleines wird schließlich sogar noch Jahre daran Freude haben.

Wo kann ich eine Baby Hängeschaukel mieten?

Seriöse Anbieter und Hersteller von qualitativ hochwertigen Federwiegen werden Ihnen diese Möglichkeit anbieten. Schließlich ist es verständlich, dass Sie – vor allem wenn es um Ihr Neugeborenes geht – auf Nummer Sicher gehen wollen. Auch wenn Ihr Baby schon älter ist und vorher in einem Bettchen geschlafen hat, lohnt es sich, die Wiege vorher auszuprobieren, um zu sehen, wie Ihr Kleines die neue Schlafumgebung aufnimmt.

Hier können Sie eine Federwiege mieten und testen

Gestell für die Federwiege mieten

Meistens können Sie nicht nur die Baby Hängeschaukel mieten, sondern auch gleich das Gestell oder eine Türrahmenklammer. Meist ist auch hier eine Kaution fällig.

Alternative Miet-Möglichkeit

Sie können auch von dem 14-tägigen Rückgaberecht gebrauch machen und z. B. eine Federwiege bei Amazon bestellen.

Das muss man ja nicht dreist ausnutzen. Informieren Sie sich genau und bestellen Sie eine Federwiege, die zu Ihren Ansprüchen passt. Wenn der Hersteller nicht halten kann, was er versprochen hat, muss man sein Produkt nicht behalten.


Worauf Sie bei der Anschaffung achten sollten?

Die Federwiege hat in der Regel eine beruhigende Wirkung auf die Kleinen und sorgt gleichzeitig dafür, dass sich verschiedene Reflexe und der Gleichgewichtssinn schneller und besser entwickeln können. Aber das ist auch schon Alles, was die Federwiegen der verschiedenen Hersteller gemeinsam haben. Aber gerade wenn es um unsere Babys geht, sollte die Qualität der Produkte an erster Stelle stehen. Es lohnt sich also, beim Kauf einer Federwiege etwas genauer hinzusehen, denn die Unterschiede sind zum Teil riesig.

Darauf sollten Sie achten

  • unbehandelte Materialien
  • Feder mit Sicherheitsseil
  • TÜV geprüft

Material & Qualität

Das fängt schon beim Material an. In einer Federwiege haben die Babys extrem viel Kontakt mit dem Stoff. Genau aus diesem Grund sollte das verwendetet Material möglichst unbehandelt sein. Durch schädliche Stoffe in der Federwiege könnten unsere Babys Allergien bekommen, mit denen sie ein Leben lang zu kämpfen haben. Mindestens genauso wichtig ist die Matratze. Auch hier sollte am besten auf Natur pur gesetzt werden. Viele Anbieter haben inzwischen natürliche Schafwolle in ihrem Sortiment.

Solche natürlichen Materialien sorgen dafür, dass der Feuchtigkeits- und Temperaturhaushalt in der Federwiege optimal für das Baby ist. Andere Matratzen sind oft wattiert. Deshalb können sie die Wärme gut speichern und es kommt nicht selten zur Überhitzung des Babys. Die Folge davon ist, dass sich das Baby in seiner Federwiege nicht mehr wohl fühlt und sehr wahrscheinlich das Schreien anfängt.

Die Feder mit Sicherheitsseil

Eine sehr wichtige Funktion bei der Federwiege hat natürlich auch die Feder. Vor allem die Feder entscheidet über die Qualität. Sie muss zum einen gut und lange Schwingen, sie ist aber auch entscheidend für die Sicherheit des Kindes.

Zur zusätzlichen Sicherheit sollte auf jeden Fall eine Sicherheitsleine vorhanden sein. Bei manchen Modellen ist zwar eine Sicherheitsleine vorhanden, aber sie ist nur mit den Ösen der Feder verbunden. Das ist allerdings ganz sicher nicht ausreichend. Damit die Leine wirklich den Namen Sicherheitsleine verfügt, sollte sie fest mit den Karabinerhaken verbunden sein. Nur so wird gewährleistet, dass sie im Falle eines Federbruches die Wiege auch wirklich halten kann. Genauso selbstverständlich sollte es sein, dass die Feder durch ein Cover geschützt wird, damit sich niemand die Finger in der Feder einklemmen kann.

Recent Content