Die Federwiege wieder abgewöhnen


gitterbett

Neugeborene lieben Federwiegen. Selbst oder gerade Schreibabys finden in dem beruhigenden Schaukeln Ruhe und einen erholsamen Schlaf. Doch gerade deswegen haben viele Eltern Angst, was nach der Federwiege kommt. Was passiert, wenn die Kleinen zu groß für die Federwiege werden und in einem normalen Gitterbett schlafen sollen? Wird das Schreien wieder losgehen? Kann man die Federwiege abgewöhnen? Ist die Entwöhnung schwierig? Und wie kann man das Baby sanft auf die neue Schlafumgebung umstellen?

Schläft mein Baby irgendwann auch in einem normalen Gitterbett? – Zunächst einmal: Machen Sie sich keine Sorgen, Ihr Baby wird irgendwann in einem normalen Bett schlafen. Wenn die Federwiege bevorzugt wird und nichts dagegen spricht, lassen Sie Ihr Kind selber entscheiden. Eine pauschale Lösung zur Abgewöhnung gibt es hier eh nicht.

Muss man die Federwiege abgewöhnen?

Eigentlich nicht, wenn Ihr Baby es liebt in der Fedwiege zu schlafen, lassen Sie es doch einfach noch. Die Federwiegen sind meist so konstruiert, dass sie ein Gewicht von bis zu 15kg aushalten. Das bezieht sich meist nur auf die Federn, der Wiegenbeutel selber kann machmal bis zu 30kg aushalten. Wenn Ihr Kind also die kritische Grenze erreicht, lassen Sie Feder weg oder ziehen Sie den Kauf eines Feder-Upgrades* in Betracht.

Wie lange Sie eine normale Federwiege nutzen können, haben wir hier weiter erläutert.

Von der Federwiege ins Stillbett

Es gibt Babys, die bis zum Alter von 2,5 Jahren die Federwiege nutzen und dann direkt aufs Babybett umsteigen können – ohne den Umweg über das Gitterbett. Die meisten Babys werden keine großen Probleme haben, auf das normale Gitterbett umzusteigen. Eine Auswahl hochwertiger und durchweg gut bewerteter Betten für Babys finden Sie hier*.

Sollten Sie aber feststellen, dass Ihr Baby unruhig schläft, gibt es mehrere Möglichkeiten, um Ihr Baby ans neue Bett zu gewöhnen.

  • Einige Eltern nehmen den kleinen Umweg über das eigene Elternbett. So spürt das Kleine die Geborgenheit der Federwiege und die Nähe zur Mutter, gewöhnt sich aber gleichzeitig ans ruhige Liegen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist es, dem Baby im Gitterbett eine beruhigende Geräuschkulisse zu schaffen – hier reicht schon ein alter, laut tickender Wecker.

So einfach das auch klingt, diese banale Lösung kann Wunder wirken. Wenn Ihr Baby die enge Geborgenheit der Federwiege fehlt, können Sie es auch am Anfang sehr eng in eine Decke wickeln und so ins Gitterbett legen. Eine weitere Möglichkeit, um das Schaukeln der Federwiege zu imitieren und Ihr Baby selbst im Gitterbett in den Schlaf zu wiegen, sind spezielle Kufen* für das Gitterbett. Diese werden am Fußbett angebracht und erzeugen so eine Schaukelbewegung, ähnlich dem Wiegen in der Federwiege.

So wird Ihr Baby ohne Probleme auch in einem normalen Gitterbett einschlafen können.

Federwiegen abgewöhnen

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 11

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

One thought on “Die Federwiege wieder abgewöhnen

  1. Hallo ihr Lieben,

    ich hatte genau diese Herausforderung. Die Federwiege ist echt super, doch irgendwann werden die Kleinen leider zu groß dafür. Eine tolle Anleitung wie man ein Baby von der Trage, Federwiege etc an ein Bett gewöhnt gibt es in dem Buch Baby Schläft von Jessica Ram. Das Buch hat uns viel geholfen und es war dann gar nicht mehr so schwer unsere Kleine umzugewöhnen. Das nur ein Tipp am Rande.
    LG Emma

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Recent Posts