Sicherer Babyschlaf

Auch für junge Familien ist Schlafen ganz wichtig. Vater, Mutter und Kind brauchen Energie, um den nächsten Tag wieder ganz erholt angehen zu können. Aber wie auch fast jeder weiß, ist das mit einem Baby nicht immer ganz einfach. Gerade bei einem Baby kommt es darauf an, eine gute Kombination aus Sicherheit und Geborgenheit zu finden.

Die Federwiege bietet aber nicht nur Sicherheit, sondern sie kommt dem natürlichen Bedürfnis des Babys in weitestem Maße entgegen. In einer Federwiege liegt das Kind ähnlich wie bisher bei der Mama in der Gebärmutter.

Das kommt vor allem den so genannten Schreibabys oder den Babys mit Dreimonatskoliken entgegen. Diese Babys haben einen sehr unruhigen Schlaf und dadurch schlafen sie sehr wenig. Das bedeutet für die Eltern mindestens genau so viel Stress wie für das Baby. Was liegt da näher als sich eine praktische Federwiege anzuschaffen. In dieser Wiege liegt das Baby behütet und geschützt, aber auch sehr eng.

Worauf sollte man achten?

federwiegeIn den Fachgeschäften werden die unterschiedlichsten Modelle angeboten. Das Prinzip ist bei allen Federwiegen das Gleiche, aber wie so oft liegen die größten Unterschiede im Detail. Aber genau diese Details entscheiden darüber ob die Federwiege sicher und hochwertig ist oder ob sie eher ein Risiko für das Baby ist. Federwiegen können an der Decke befestigt oder für Unterwegs einfach nur im Türrahmen eingehängt werden.

Es gibt auch Gestelle die die Federwiegen als freistehende Hängematten nutzbar machen. Am platzsparendsten in ist es in jedem Fall die Federwiege an der Decke zu befestigen. Allerdings sollte dann auch auf die Sicherheit geachtet werden. Die Wiege sollte auf keinen Fall nur mit der Feder an der Decke befestigt werden. Bedeutend sicherer ist es, wenn neben der Feder auch eine Sicherheitsschnur befestigt wird.
Die Schnur sollte aber nicht in die Feder eingehängt werden, sondern extra über einen Karabinerhaken befestigt werden. Falls es doch einmal zu einem Federbruch kommt, kann die Sicherheitsschnur die Wiege abfangen und sorgt so dafür, dass das Baby nicht auf dem Boden landet.

Wichtig!!

Trotz aller Sicherheit sollte das Baby aber nie längere Zeit unbeobachtet bleiben, auch nicht wenn es in der Federwiege fast so gut untergebracht ist wie in Mamas Schoß.