Der Runde Rücken – wirklich gesund?

Fast neun Monate lang liegen Babys im Bauch ihrer Mütter mit einem runden Rücken. Und genau so kommen sie auch zur Welt. Kein Baby kommt und streckt gleich den Rücken erst mal so richtig durch. Das wäre auch gar nicht möglich, weil die Wirbelsäule noch gekrümmt ist. In der Medizin gibt es dafür den Fachbegriff Totalkyphose. Die Wirbelsäule des Babys muss sich jetzt erst so ganz langsam strecken.

Diese Streckung kann sich bis zu einem Jahr hinziehen. Abgeschlossen ist die Entwicklung in dem Moment wo aus dem Baby ein Kleinkind geworden ist und es versucht die Welt auf eigenen Füßen zu entdecken. Das erklärt auch, warum der runde Rücken die ideale Haltung für ein kleines Baby ist.

Ein anderes Detail sind die Beine des Babys. Im Bauch der Mama können sie natürlich nicht lang ausgestreckt werden, sondern waren extrem angewinkelt. So extrem ist das bei einem Erwachsenen gar nicht mehr machbar. Aber für das Baby war es die ganze Zeit über eine perfekte Haltung. Durch diese Haltung konnte sich beim Baby die Hüftpfanne richtig bilden. Auch die Beine strecken sich im Laufe des ersten Lebensjahres. Die Knochen des Babys sind noch nicht so fest wie bei einem Kleinkind oder gar bei einem Erwachsenen.

Sie bestehen in der Hauptsache noch aus Knorpel, der erst langsam fest wird. Ganz wichtig ist dabei, dass Eltern jetzt nicht hergehen und versuchen dem Kind zu helfen, indem sie die Beine strecken. Dass muss ganz von alleine kommen. Auch wenn das Baby im Bett oder in der Federwiege liegt, sollte es ihm ermöglicht werden, mit einem runden Rücken zu liegen. In der Federwiege nehmen sie diese Haltung automatisch ein. Schon seit Urzeiten lieben es Babys getragen zu werden. So spüren sie direkt die Nähe zu den Personen, die ihnen am Wichtigsten sind. Das gibt den Babys ein Gefühl für Geborgenheit und hat einen größeren Einfluss auf ihre Entwicklung als man es sich im ersten Moment vorstellen kann.

Durch das Spüren der Nähe werden Babys nachweislich selbstsicherer und selbständiger. Wichtig ist aber dabei dass die Babys richtig getragen werden. Durch das Tragen kann das Baby die optimale Haltung einnehmen. Der Rücken sollte rund sein und die Beine gespreizt. Das ist für das Baby bequem und sorgt gleichzeitig dafür, dass sie sich körperlich richtig entwickeln. Eine gute Hilfe für das richtige Tragen können Tragetücher sein. Schon kleinste Babys können so transportiert werden. Mit dem Gesicht in Richtung Mama bietet ihnen das Tragetuch genügend Platz für einen kindgerechten runden Rücken.

Federwiegen günstig kaufen